28/03/2002 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Confoederatio helvetica

Offizieller lat. Name der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Der Ausdruck gehört offenbar nicht zu den früheren Bezeichnungen der Eidgenossenschaft. Er wurde nach der Schaffung des Bundesstaates 1848 eingeführt, entweder aus prakt. Gründen oder um im amtl. Verkehr keine der Landessprachen zu bevorzugen. Seit 1879 findet er sich auf Münzen, seit 1902 am Frontgiebel des Bundeshauses in Bern und seit 1948 auch auf dem Siegel der Eidgenossenschaft. Er wird zudem seit 1995 als Titel im Internetauftritt der Bundesverwaltung verwendet. Die Abkürzung CH hat sich v.a. seit dem internat. Übereinkommen von 1909 über die Zulassung von Kraftfahrzeugen als Kurzbezeichnung für die Schweiz und alles Schweizerische eingebürgert. In der Schweiz wird sie in den Medien und in der Werbung auch zur Bezeichnung von Schweizer Produkten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen gebraucht.


Literatur
Wappen, Siegel und Verfassung der Schweiz. Eidgenossenschaft und der Kantone, 1948, 21-58

Autorin/Autor: Marco Marcacci / EM