No 1

Bonamici, Stanislao

geboren 1815 Livorno, gestorben 10.8.1880 Trevi (Umbrien), kath., dann ref. Sohn des Carlo und der Carlotta geb. Olivero. ∞ 1842 Emma Bégoz, Tochter des Louis Marc François, Chefinstruktors der waadtländ. Truppen. B. war Kapuziner und bis 1841 ein in der Toskana bekannter Prediger. Er begab sich nach Paris und liess sich dann in Lausanne nieder, wo er ref. Theologie studierte. Wahrscheinlich mit Hilfe seiner Schwiegereltern konnte er 1844 mit Georges Bridel die Druckerei und den Verlag von Marc Ducloux kaufen. Er gab auf Französisch die Schriften der ref. Freikirche des Kt. Waadt heraus, Erbauungsliteratur, antijesuitische und freisinnige Broschüren und druckte versch. Zeitungen. Auf Italienisch veröffentlichte er ausser Übersetzungen prot. Bücher v.a. Werke von Gemässigten und Reformern: Giacomo Durando, Cesare Balbo, Massimo d'Azeglio, Filippo De Boni und besonders Vincenzo Gioberti ("Il Gesuita moderno"). Nach einer Reise durch Italien vom Dez. 1847 bis Mai 1848 ging B. in Konkurs. 1849 wurde die Druckerei von den Arbeitern übernommen und unter dem Firmennamen Genton, Luquiens et Cie. mit einer Garantie der Waadtländer Regierung weitergeführt. B. wurde dort Angestellter und arbeitete auch für die Société éditrice de l'Union, die von Giuseppe Mazzini in Lausanne gegründet worden war und "L'Italia del Popolo" herausgab. Am 29.6.1850 bekam B. den Befehl, Lausanne innert zehn Tagen zu verlassen. Er erlangte einen Aufschub, um seine Geschäfte in Ordnung zu bringen. Ende 1852 fuhr er nach London und von dort nach Australien, wobei er seine Fam. in Lausanne zurückliess. Nach 1860 kehrte er nach Italien zurück und unterrichtete bis zu seinem Tod Literatur am staatl. Gymnasium in Trevi.


Literatur
– G. Ferretti, Esuli del Risorgimento in Svizzera, 1948
DBI 11, 527-531
Le Livre à Lausanne, hg. von S. Corsini, 1993, 96-100

Autorin/Autor: Marc Vuilleumier / BE