22/11/2011 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Senèdes

Polit. Gem. FR, Saanebez. 1233 Senaide. 1811 50 Einw.; 1850 61; 1900 102; 1950 80; 2000 109. Versch. Dokumente der Abtei Hauterive bezeugen im 13. Jh. die Zugehörigkeit von S. zur Herrschaft Arconciel. Spätestens ab 1442 war das Dorf Teil der Alten Landschaft Freiburg (Burgpanner), 1798-1803 des Distrikts La Roche und 1803-48 des Bez. Freiburg. Kirchlich gehörte S. immer zur Pfarrei Ependes. Die Kapelle Saint-Gorgon wurde 1668 gebaut. Mit Viehzucht und dem Anbau von Futtermitteln bewahrte die Gem. ihren landwirtschaftl. Charakter. Der wichtigste Arbeitgeber von S. ist die Baufirma Cotting Construction SA.


Archive
– StAFR, Dossier
Literatur
Dellion, Dict. 5, 58 f.
– A. d'Ammann, «Monographie de la paroisse d'Ependes», in Ann. frib. 27, 1939, 1-12, 47-60, 91-102, 120-131, 167-177; 28, 1940, 45-56, 65-70, 113-118, 141-153

Autorin/Autor: Marianne Rolle / ASCH