No 10

Ammann, Joachim

geboren 28.2.1898 (Alois) St. Gallen,gestorben 19.8.1981 Münsterschwarzach (D), kath., von Schänis. Sohn des Moritz, Dessinateurs. Matura in Einsiedeln. Ab 1919 Benediktiner-Missionar in der Erzabtei St. Ottilien (Bayern), 1920-23 Theologiestud. in München, 1923 Priesterweihe. 1923-49 Missionar in Tanganjika (Tansania), dort 1932 erster Abt, 1933 Bf. von Ndanda. A. erforschte Sprache und Sitten der Mwera und förderte Schulen, Spitäler, Presse, Mitarbeit der Laien und christl. Recht. Von den Mwera übernahm er die Initiation mit Beschneidung. Nach dem krankheitsbedingten Rücktritt 1949 Rückkehr als Resignat nach Freiburg, 1951 in die Abtei Münsterschwarzach. Am 2. Vatikan. Konzil war er Mitglied der Vorbereitungskomm., hielt 1963 eine Rede über die Nuntiaturen.


Literatur
– I. Auf der Maur, «Abtbf. Joachim A. OSB 1898-1981», in Studien und Mitt. zur Gesch. des Benediktinerordens und seiner Zweige 93, 1982, 1055-1061

Autorin/Autor: Ivo Auf der Maur