10/07/2008 | Rückmeldung | PDF | drucken

Lossy

Ehem. polit. Gem. FR, Saanebez., am linken Ufer der Sonnaz gelegen. 1834 wurde L. administrativ mit Formangueires zusammengelegt (eine gemeinsame Exekutive), mit der es 1982-2003 die Gem. L.-Formangueires bildete. Seit 2004 ist L. Teil der polit. Gem. La Sonnaz. 1228 Lozchie. 1811 86 Einw.; 1850 121; 1900 130; 1950 134; 1980 184. In L. stiess man auf einen Grabhügel aus der Hallstattzeit und ein Gräberfeld aus dem FrühMA. 1266 legte Guillaume de Montagny dem Gf. von Savoyen den Eid für seine Ländereien mit Ausnahme von Belfaux, Grolley und L. ab. Nikolaus von Englisberg verkaufte 1294 die Dörfer L., Formangueires und La Corbaz seinem Bruder Wilhelm und Jean de Vuippens. Spätestens ab 1442 gehörte L. zur Alten Landschaft (Spitalpanner) und 1798-1848 zum Bez. Freiburg. L. war stets nach Belfaux kirchgenössig; 1920 entstand die Kapelle Saint-Joseph. 1913 wurde ein Schulhaus gebaut. Als Gem. mit landwirtschaftl. Charakter erlebte L. am Ende des 20. Jh. dank seiner Nähe zu Freiburg ein Bevölkerungswachstum.


Literatur
– R. Jordan, L., Ms., 1982, (Kollegium St. Michael, Freiburg)

Autorin/Autor: Marianne Rolle / MS