No 1

Hatheyer, Heidemarie

geboren 8.4.1918 (Heide Marie Pia Nechansky) Villach (Kärnten),gestorben 11.5.1990 Zollikon, ref., Österreicherin. Adoptivtochter des Paul und der Marie Helene geb. Feucht. ∞ 1) Wilfried Otto Feldhütter, 2) 1952 Curt Riess. 1936 Abitur, dann Schauspielerin. U.a. 1936-37 am Theater an der Wien, 1937-41 an den Münchner Kammerspielen, 1941 Hauptrolle in "Ich klage an", einem Propagandafilm des Dritten Reiches zur Euthanasiefrage, 1941-44 am Staatstheater Berlin, 1946-49 am Bayer. Staatsschauspiel und an der Kleinen Komödie München, ab 1949 auch am Schiller-Theater Berlin, am Wiener Burgtheater, am Dt. Schauspielhaus Hamburg, 1951-57 am Düsseldorfer Schauspielhaus. 1955-83 gehörte H. zum Ensemble des Zürcher Schauspielhauses. Sie spielte zahlreiche Titelrollen in Stücken von Schweizer Autoren, u.a. in Friedrich Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame". Nachdem Luis Trenker H. für den Film entdeckte hatte, wurde sie 1940 mit der Bergtragödie "Die Geierwally" berühmt, zahlreiche weitere Filme folgten (u.a. 1955 "Die Ratten"). Ab 1959 spielte H. auch in Fernsehfilmen ("Diese Drombuschs"). 1961 Josef-Kainz-Medaille Wien, 1963 Berliner Staatsschauspielerin, 1967 Grillparzer-Ring, 1984 Filmband in Gold.


Literatur
– C. Riess, Die Frau mit den hundert Gesichtern, 1991
TLS, 802

Autorin/Autor: Hansruedi Lerch