Baklanoff, Georges

geboren 18.1.1882 St. Petersburg, gestorben 6.12.1938 Basel, russ., ab 1917 amerikan. Staatsbürger. ∞ 1928 Aenne Gebhard, von Ludwigshafen (D). Rechtsstud. in Kiew, dann Gesangsunterricht bei Martin August Petz (Kiew), Ippolit Petrowitsch Pryanischnikow (St. Petersburg) und Vittorio Vanzo (Mailand). 1906 sang B., der sein Debüt 1903 in Kiew gegeben hatte, am Moskauer Bolschoi-Theater in den Uraufführungen der Opern "Der geizige Ritter" und "Francesca da Rimini" von Sergej Rachmaninow. Ab 1910 Engagements und Gastverpflichtungen in Westeuropa und Amerika. B. besass eine voluminöse, dunkle Baritonstimme und war ein Sänger-Schauspieler von aussergewöhnl. Eindrücklichkeit. Ab 1912 mit der Schweiz durch zahlreiche Gastspiele verbunden (1912-38 ständiger Gast des Stadttheaters Basel). Er sang Escamillo ("Carmen"), Mephisto ("Faust"), Iago ("Otello"), Amonasro ("Aida"), Rigoletto, Tonio ("Pagliacci"), Boris Godunow, Scarpia ("Tosca"), Don Giovanni u.a. in Basel, Bern, Luzern und Zürich und lebte ab 1932 in Basel.


Archive
– Schweiz. Theaterslg., Bern, Nachlass
Literatur
– P. Suter, Sängerlex., 1989, 18 f.

Autorin/Autor: Paul Suter