No 3

Züblin [-Spiller], Else

geboren 1.10.1881 Seen (heute Gem. Winterthur), gestorben 11.4.1948 Kilchberg (ZH), ref., von Mogelsberg (heute Gem. Neckertal). Tochter des Johann Jakob Spiller, Monteurs, und der Maria Ursula geb. Peter. ∞ 1920 Ernst Z., Arzt. Z. wuchs in kleinbürgerl. Verhältnissen auf. Ohne eigentl. Berufsausbildung arbeitete sie ab 1898 als Hotel- und Büroangestellte und war journalistisch tätig. 1911 trat sie vollberuflich in die Redaktion der "Schweiz. Wochenzeitung" ein. Zusätzlich redigierte sie die "Schweizer Hauszeitung" und leitete den Pressedienst der Heilsarmee. Im Herbst 1914 schuf Z. im Auftrag des Gemeinnützigen Vereins für alkoholfreie Verpflegung der Truppen und in Absprache mit den Bundesbehörden den Schweizer Verband Soldatenwohl und eröffnete im Jura die ersten Soldatenstuben, die eine alkoholfreie, kostengünstige Alternative zu den Wirtshäusern boten. In rascher Folge entstanden in der ganzen Schweiz Soldatenstuben. 1916 baute Z. mit Mitteln aus der nationalen Frauenspende die Wehrmannsfürsorge auf. 1920 erweiterte der Verband unter dem neuen Namen Schweizer Verband Volksdienst (SV-Service) seinen Aufgabenbereich und übernahm auch den Betrieb von Kantinen und Wohlfahrtseinrichtungen für Arbeitnehmer. Dank dem organisator. Geschick von Z., die 1920-39 als Präs. der Betriebskommission und dann bis zu ihrem Tod als Verbandspräsidentin amtierte, wuchs das Sozialwerk zu einem Grossunternehmen heran (seit 1999 AG SV Group). 1919 vertrat Z. den Verband in der AHV-Expertenkommission. Ausserdem war sie in der Frauenbewegung aktiv, wirkte 1928 bei der Saffa mit und stand ab 1939 der Genossenschaft des "Schweizer Frauenblatts" vor. Sie gehörte 1938 zu den Initiantinnen des zivilen Frauenhilfsdienstes (FHD). Als dessen erste Präs. gehörte sie bis 1941 der FHD-Kommission an. 1936 Binet-Fendt-Preis, 1941 Dr. h.c. der Univ. Zürich.


Archive
– Gosteli-Stiftung, Worblaufen, Nachlass
Literatur
– S. Oswald, Else Z.-Spiller, 1968, 568-572
– M. Schnyder, «Zwei Pionierinnen der Volksgesundheit», in Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik 26, 1973, 51-93, (mit Werkverz.)
Grosse Schweizer und Schweizerinnen, hg. von E. Jaeckle, E. Stäuble, 1990, 568-572
Tout feu, tout femme: Marie Goegg-Pouchoulin, Else Z.-Spiller [Film], Regie: G. Schaedler, 2000

Autorin/Autor: Regula Ludi