19/01/2005 | Rückmeldung | PDF | drucken

Corjolens

Ehem. polit. Gem. FR, Saanebezirk. Dorf an der Strasse Freiburg-Payerne, seit 2001 mit Avry-sur-Matran Teil der polit. Gem. Avry. Vor 1173 Coriolens. 1811 63 Einw.; 1850 64; 1900 81; 1910 105; 1950 90: 1970 64; 2000 84. C. gehörte zur Herrschaft Montagny, ab 1485 war es Teil der Alten Landschaft (Neustadtpanner), 1798-1848 des Bez. Freiburg. Kirchlich war das Dorf stets der Pfarrei Onnens zugeordnet. 1298 gab Ulrich Rich der Kirche des hl. Andreas von Onnens das Zehntrecht von C. zurück. 1865 wurde eine ref. deutschsprachige Schule eröffnet, 1909 ein Schulgebäude errichtet; geschlossen wurde die Schule 1974. Während des 1. Weltkriegs wurde in C. Torf abgebaut. Viehzucht und Getreideanbau herrschen im Dorf vor.


Literatur
La Liberté, 9.8.1983

Autorin/Autor: Marianne Rolle / SK