No 1

Mahrer, Isabell

geboren 1.7.1917 Basel, christkath., von Möhlin. Tochter des Otto, Notars, und der Wilhelmine geb. Disler. Ledig. Aufgewachsen in Rheinfelden, Mädchengymnasium Basel. Stud. der Rechte in Paris und Basel, der Germanistik und Musikwissenschaften in Zürich. Schauspielschule, 1940-49 als Schauspielerin tätig. 1951 Diplom der Schule für Soziale Arbeit in Zürich. 1956-61 Fortsetzung des Rechtsstud. in Basel (1967 Dr. iur.). 1951-56 Leiterin der aarg. Schirmbildzentrale. Ab 1961 für die Justiz des Kt. Aargau tätig, Gerichtsschreiberin, Aktuarin am Arbeitsgericht Baden, Ersatzrichterin am Obergericht. 1972-80 Mitglied des aarg. Verfassungsrates. Mitarbeit im Schweiz. Verband für Frauenrechte, 1981-83 Zentralpräs. des Schweiz. Verbandes der Akademikerinnen. 1976-87 Mitglied der Eidg. Kommission für Frauenfragen und der Subkomm. zur 10. AHV-Revision.


Werke
Die Sonderschutzvorschriften für weibl. Arbeitnehmer in der Schweiz, hg. von der Eidg. Komm. für Frauenfragen, 1985
Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit, 1985

Autorin/Autor: Regula Ludi