Autafond

Ehemalige politische Gemeinde FR, Saanebezirk, seit 2016 Teil der Gemeinde Belfaux. 1236 Auta-fonz. 1811 75 Einw.; 1850 101; 1900 113; 1950 92; 2000 81. Nekropole mit vier Tumuli aus der Hallstattzeit. Der Zehnt von A. gehörte 1236 der Kathedrale Lausanne. Er kam später an die Grosse Bruderschaft in Freiburg, die ihn 1678 gegen einen jährl. Zins François Carrel verkaufte. Die Rechte des Priorats Payerne in A. wurden von einem ortsansässigen Meier wahrgenommen und gingen 1538 an Freiburg über. A. gehörte 1442-1798 zur freiburg. Alten Landschaft (Spitalpanner), dann bis 1848 zum Bezirk Freiburg. Die Einwohner waren immer in Belfaux kirchgenössig. Der Landsitz von Chenaleyres und seine Kapelle wurden 1716 vom Besitzer, dem Architekten Joseph Rossier, erbaut. 1990 arbeitete die Hälfte der erwerbstätigen Bevölkerung in der Landwirtschaft (Viehzucht, Getreide- und Futtermittelbau). Anders als die Nachbargemeinden, in denen neue Wohnquartiere entstanden, und trotz seiner Nähe zur Stadt Freiburg bewahrte A. seinen ländl. Charakter.


Literatur
HS III/2, 397, 420

Autorin/Autor: Marianne Rolle / AA