No 7

Kägi, Walter

geboren 30.12.1911 Zürich,gestorben 30.5.1984 Mammern, von Zürich. Sohn des Gottlieb, Postangestellten, und der Magdalena geb. Kihm. ∞ 1940 Leny Berta Treichler, Tochter des Gustav, von Schönenberg (ZH), Cutterin. Nach dem Abbruch des Gymnasiums wurde K. bei der Columbus-Film AG angestellt und liess sich dann in Paris zum Synchronisationstechniker ausbilden. 1938 gründete er in Zürich mit einem dt. Partner das filmtechn. Labor Kägi & Seuthe und war ab 1940 Schnittmeister bei der Gloriafilm AG. Ab 1948 wirkte er als Produzent und Verleiher, v.a. von wiederholt prämierten Auftrags- und Werbe- sowie von Dokumentarfilmen, zu dessen Anfängen in der Schweiz auch für das Fernsehen. 1950 und 1952 Regie zweier abendfüllender Sportreportagefilme. Produzent der drei "Läppli"-Filme (1954-61) seines Freundes Alfred Rasser.


Autorin/Autor: Michael Gautier