No 3

Iklé, Max

geboren 21.3.1903 St. Gallen,gestorben 3.12.1999 Zumikon, ref., von St. Gallen. Sohn des Adolph ( -> 1), und der Anna geb. Steinlin. Neffe des Leopold ( -> 2). ∞ Beatrix Heberlein, Tochter des Georges Heberlein. Bis 1926 Rechtsstud. in Zürich, 1926 Dr. iur. 1927-33 Leiter einer Filiale der Tri-Ergon-AG, eines Familienunternehmens im Bild- und Ton-Patentbereich. 1933-38 Mitgründer und Aufsichtsratspräs. bzw. Verwaltungsrat einer zur Terra-Film-AG gehörenden schweiz. und dt. Gesellschaft, die Spielfilme in Deutschland produzierte und sich auch für die Errichtung einer Schweizer Filmindustrie einsetzte. 1939-48 Stellvertreter des Delegierten für Arbeitsbeschaffung des Eidg. Volkswirtschaftsdep., später Wechsel in die Eidg. Finanzverwaltung, 1948-56 Direktor der Finanzverwaltung, wo er v.a. für den Abbau der Kriegsmassnahmen und die Finanzverhandlungen mit dem Ausland zuständig war. 1956-68 Mitglied des Direktoriums der Schweiz. Nationalbank.


Archive
– AfZ
Literatur
Der Bund, 21.3.1963
NZZ, 21.3.1963; 6.12.1999
TA, 6.12.1999

Autorin/Autor: Sarah Brian Scherer