No 7

Blum, Robert

geboren 27.11.1900 Zürich,gestorben 9.12.1994 Bellikon, ref., von Koblenz. Sohn des Emil, Rechtsanwalts. Bruder der Elsa Burckhardt. ∞ Margrit Bosshard, Tochter des Emil, Chemieprofessors. Stud. an den Konservatorien Zürich (Volkmar Andreae) und Berlin (Ferruccio Busoni). Dirigent sowie produktiver Komponist von Opern ("Anamapura"), Symphonien und Oratorien ("Erzengel Michael", "Der Untergang Babylons") sowie Volksmusik ("Im Aargöi sind zwöi Liebi"). Ab 1935 arbeitete B. für die Praesens Film AG; er komponierte die Musik zu rund 70 Kurzfilmen und etwa 40 Spielfilmen (u.a. "Anne Bäbi Jowäger"). 1943-76 unterrichtete er am Konservatorium Zürich Kontrapunkt, Dirigieren und Komposition. B. erhielt zahlreiche Auszeichnungen.


Archive
– ZBZ, Nachlass
Literatur
Robert B., Werkverz., 1960 (21970)
– G. Fierz, Robert B., 1967
NZZ, 12.3.1987

Autorin/Autor: Reto Kromer / AL