No 5

Beretta, Vinicio

geboren 3.4.1920 Lugano, gestorben 2.4.1972 Lugano, von Lugano. Sohn des Giuseppe, Druckers und Journalisten. ∞ 1) Jolanda Coderey, 2) Graziella Balestra, 3) Farida Solimovna. Nach der obligator. Schulzeit absolvierte B. eine Druckerlehre. Zunächst Schriftsetzer bei Lokalzeitungen, bildete er sich autodidaktisch weiter und wurde bald Redaktor und Filmkritiker. Danach Mitarbeiter beim Radio der ital. Schweiz, wo er 30 Jahre lang z.T. für kulturelle Sendungen, z.T. für Tagesaktualitäten in versch. Bereichen zuständig war. B. gehörte zu den Gründern des internat. Filmfestivals von Locarno, war 1953-59 dessen Sekretär und 1960-66 dessen Direktor. Gründer der Vereinigung der Tessiner Sportjournalisten; 1960 Präs. und später Generalsekretär des internat. Filmkritikerverbandes (Fipresci).


Archive
– Cineteca italiana, Mailand, Nachlass
Literatur
– N. Franzoni,, «Vinicio B.», in Catalogo Festival internazionale del film di Locarno, 1972, 10
– D. Ambrosioni, Locarno città del cinema, 1998

Autorin/Autor: Domenico Lucchini / CN