No 1

Peer, Andri

geboren 19.12.1921 Sent, gestorben 2.6.1985 Winterthur, ref., von Sent und Winterthur. Sohn des Jon, Bahnangestellten, und der Silva geb. Wieser. Bruder des Oscar ( -> 2). ∞ 1949 Erica Studer, Tochter des Jakob. 1937-41 Lehrerseminar in Chur, ab 1943 Romanistikstud. in Zürich und Paris, 1951 Dissertation. 1952-83 Gymnasiallehrer in Winterthur. P. war ein bedeutender rätorom. Lyriker, Erzähler, Dramatiker, Essayist und Publizist. Zwischen 1946 und 1985 veröffentlichte er zahlreiche, teilweise zweisprachige (rätorom.-dt.) Lyrikbände, darunter "Suot l'insaina da l'archèr" (1960), "La terra impromissa" (1979) und "Insainas" (1984). P. entwickelte unter dem Einfluss moderner europ. Lyrik (Symbolismus, Hermetismus) neue Formen rätorom. Lyrik in freien Versen. Thematisch zentral sind die Natur- und Ahnenmythologie, die Erinnerung und der Traum sowie Eros und Schuld.


Werke
Poesias 1946-1985, 2003
Archive
– SLA, Nachlass
Literatur
– Bezzola, Litteratura, 511-514, 677-693

Autorin/Autor: Clà Riatsch