24/02/2005 | Rückmeldung | PDF | drucken

Frastanz, Schlacht bei

Österreich hatte während des Schwabenkriegs (1499) im vorarlberg. F. eine starke Befestigung angelegt, um zu verhindern, dass die Eidgenossen Feldkirch umgehen und so in das Montafon eindringen würden. Unter der Führung des Urner Hauptmanns Heini Wolleb und von Ulrich von Sax gelang es jedoch dem eidg. Heer am 20.4.1499 bei F., die Österreicher, die von Ritter Burkhard von Knörringen befehligt wurden, vernichtend zu schlagen, sie zu vertreiben und die Befestigung zu zerstören. Die Schlacht bei F. war neben der Schlacht bei Dornach eine der wichtigsten Entscheidungsschlachten während des Schwabenkrieges, in dessen Folge sich für die Eidgenossen eine eigenständige kulturelle und rechtl. Entwicklung fortsetzte.


Quellen
– W. Pirckheimer, Der Schweizerkrieg - De bello Suitense sive Eluetico, übersetzt von F. Wille, 1998
Literatur
– W. Meyer, «Die Schlacht von F.», in ASG 14, 1864
– E. Muheim, Waffenlärm im Rheintal zur Zeit des Schwabenkrieges 1499, 1958
– «Die Schlacht bei F. 1499», in Vjschr. der Rheticus-Ges. 21, H. 2, 1999, 93-198

Autorin/Autor: Thomas Schibler