No 1

Boichot, Jean-Baptiste

geboren 20.8.1820 Villiers-sur-Suize (Dep. Haute-Marne, F), gestorben nach 1889 Brüssel, Franzose. Als Unteroffizier, Sozialdemokrat und Abgeordneter im franz. Parlament nahm B. am republikan. Aufstand vom 13.6.1849 teil. Im Sept. 1849 flüchtete er nach Lausanne. Seine Broschüre "Aux électeurs de l'armée" veranlasste die franz. Regierung im Febr. 1850, Beschwerde einzulegen, worauf der Bundesrat beschloss, B. in der dt. Schweiz zu internieren, obwohl die Waadtländer Regierung zu seinen Gunsten eingetreten war. Trotzdem blieb B. im Kt. Waadt. Im Dez. 1851 unterzeichnete er den Aufruf zum Widerstand gegen den Staatsstreich Napoleons III. In London war er im Febr. 1852 einer der Begründer der revolutionären Kommune, die ihn 1854 nach Paris entsandte. Hier wurde er verhaftet und bis zur Amnestie von 1859 gefangen gehalten. Für kurze Zeit tauchte er nochmals in der Schweiz auf, bevor er sich endgültig in Brüssel niederliess.


Literatur
– H. Bessler, La France et la Suisse de 1848 à 1852, 1930
DBMOF 1

Autorin/Autor: Marc Vuilleumier / GG