Fenis [Hasenburg]

Polit. Gem. Ins BE. Die Burg F. oder Hasenburg (nicht zu verwechseln mit Hasenburg/Asuel) auf dem Schlosshubel zwischen Ins und Vinelz war im 11. Jh. Stammsitz der Frh. und Gf. von F. Sie wurde 1117 durch ein Erdbeben zerstört und nicht wieder aufgebaut. Von der ehem. grossen Anlage sind Erdterrassierungen (Wälle, Gräben), Lesefunde ab dem 9./10. Jh., nicht aber Mauerwerk erhalten. Vorgänger der Burg war vermutlich ein hallstätt. Fürstensitz, mit dem die gleichzeitigen Fürstengräber (rund 20 Tumuli in 4 Nekropolen) im Grossholz östlich von F. in Beziehung standen.


Literatur
– P. Aeschbacher, Die Gf. von Nidau und ihre Erben, 1924
– W. Drack, Ältere Eisenzeit der Schweiz, Kt. Bern, 1. Tl., 1958

Autorin/Autor: Anne-Marie Dubler