No 19

Beck, Maria Paula

geboren 6.5.1861 (Maria Josepha Emilia) Sursee,gestorben 12.6.1908 Menzingen, kath., von Sursee. Tochter des Franz Xaver ( -> 7). Schwester des Josef ( -> 15) und der Theresia. Französischstud., kant. Lehrerdiplom für Zug, Schwyz und Luzern. 1887 Lehrerin in der Kongregation der Lehrschwestern vom Hl. Kreuz in Menzingen. 1894 Novizinnenmeisterin, 1898 Assistentin, 1901-08 Generaloberin. Sie legte den Schwerpunkt der Ausbildung auf die zukünftige Lehrtätigkeit der Ordensschwestern und verlieh so dem Orden neue Ausstrahlungskraft. 1904 gründete sie in Freiburg die Akad. des Hl. Kreuzes, welche den Frauen den Zugang zur Univ. öffnete. Unter deren Oberaufsicht stehend, nahm die Akad. anfänglich hauptsächlich Ordensschwestern auf, wurde aber schon 1909 zum ersten kath. Mädchengymnasium klass. Richtung in der Schweiz. B. liess die Internate der Kongregation in Bulle, Lugano, Bellinzona, Sondrio (I) und Rorschach erweitern. Sie gründete Hauswirtschaftsschulen, ein Lehrerseminar in Bulle sowie Mädcheninstitute in Chile (1901) und Südafrika (1903). Auch Sozialwerke rief sie ins Leben, z.B. Arbeiterinnenheime in Murg, Rorschach, Arbon, Broc und Kriens sowie das "Ernestinum" in Prag, ein Heim für geistig behinderte Kinder.


Literatur
– G. Baumberger, Sr Maria Paula B., 1908
– A. Bertschy, 237 Biografien zum kulturellen Leben Deutschfreiburgs, 1970
HS VIII/2

Autorin/Autor: Marie-Anne Heimo / MS