Ardon-Chamoson

Herrschaft (Vizedominat, Meier- und Weibelamt), die vom 11. Jh. an von der Mensa des Bf. von Sitten abhängig war und Ardon, Chamoson, Saint-Pierre-de-Clages sowie Grugnay umfasste. 1384-1475 lag die Herrschaft in den Händen der Gf. bzw. Hzg. von Savoyen und gehörte danach wieder bis 1798 zum bischöfl. Mensalgut. In der 2. Hälfte des 13. Jh. belegt sind die Burgen Crest in Ardon (1475 geschleift) und Chavey in Chamoson (Datum der Zerstörung unbekannt). Ardon und Chamoson waren bereits 1315 separate Dorfgem. Die Herrschaft A. ging 1798 mit dem grossen Majorat Sitten unter.


Literatur
– J.E. Tamini et al., Essai d'histoire du district de Conthey, [1933]

Autorin/Autor: Danielle Allet-Zwissig / AZ