19/01/2005 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Cordona

Dorf in der polit. Gem. Mollens VS und ehem. Herrschaft des Domkapitels von Sitten. Im 13. Jh. erwarb das Kapitel Rechte und zahlreiche Einkünfte in der Noble Contrée von Siders und vor allem in C., dessen Gebiet neben dem Dorf den ganzen Teil der Contrée westl. des Flusses Raspille umfasst. Ab dem 14. Jh. unterstand die Herrschaft der hohen und niederen Gerichtsbarkeit des Kapitels, das einen Domherrn aus seinen Reihen als Viztum einsetzte. Dieser hatte administrative und jurist. Kompetenzen; unterstützt wurde er von einem Mistral. Ab dem 16. Jh. entvölkerte sich das Dorf C. allmählich. 1683 schloss es sich der Gem. Mollens an. Die Contrée von Siders erwarb 1790 die Rechte des Kapitels; die gerichtsherrl. Rechte wurden 1798 abgeschafft.


Literatur
– O. Conne, La Contrée de Sierre 1302-1914, 1991

Autorin/Autor: Bernard Truffer / KMG