31/08/2006 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Hérémence, Val d'

Das Val d'H. ist ein Seitental des Val d'Hérens, das von diesem beim namengebenden Dorf abzweigt; es liegt südlich des Rhonethals etwa auf der Höhe von Sitten. Val d'H. ist eigentlich die Bezeichnung des unteren Talteils, durch den in einer tief eingeschnittenen Schlucht die Dixence fliesst. Die obere Talhälfte bildete früher das Val des Dix; heute wird diese vom gleichnamigen Stausee eingenommen. Die menschl. Besiedlung des Tals begann vermutlich bei dem Weiler Ayer. Infolge ihrer Abgeschiedenheit genossen die Bewohner lange eine weitgehende Selbstständigkeit. Erst für den Bau der ersten Staumauer (1929-35) wurde eine Strassenverbindung zwischen dem Val d'H. und Sitten erstellt. Die bis dahin relativ arme Gem. erlebte dank der Grande Dixence (1950-64) eine beträchtl. Entwicklung, die ihre wirtschaftl. Situation deutlich verbesserte.


Literatur
– A. Bourdin, H. et son passé, 1973

Autorin/Autor: Bernard Monnet / AHB