09/02/2005 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Châble, Le

Hauptort der Gem. Bagnes VS, Bez. Entremont. 1798 304 Einw.; 1900 490; 1960 401; 1993 480; 2000 460. Le C. war das administrative Zentrum des Val de Bagnes, in dem die Abtei Saint-Maurice ab dem 12. Jh. Herrschaftsrechte ausübte. 1410 wurde das Schloss (die sog. abbaye), vielleicht vorher Sitz der klösterl. Amtsleute, zur Residenz der Äbte ausgebaut. 1476 wurde es von den Einwohnern teilweise zerstört. 1745 wurde es während der Revolte gegen den Abt von Saint-Maurice belagert. Im 20. Jh. übernahm die Gem., deren Hauptort Le C. wohl seit jeher war, das Gebäude. Die spätgot. Pfarrkirche ist dem hl. Mauritius geweiht (Fassade 1520, Chor 1534). Das Beinhaus datiert von 1560, das Gemeindehaus aus dem 16. Jh. 1953 Anschluss an die Bahnlinie Martigny-Sembrancher-Le C. Heute ist das Dorf mit Villette und Cotterg zusammengewachsen. Der 3. Sektor überwiegt.


Literatur
– C. Rust, «Notes d'art et d'histoire du val de Bagnes», in Ann. val., 1949, 21-62

Autorin/Autor: Jean-Yves Gabbud / AL