Thyon

Alp, später Ferienort in der Gem. Vex VS, Bez. Hérens. 1260 Tyons. Im MA besassen die de la Tour Rechte in T. Die Besitzer der Alp La Muraz gaben ihre Rechte im 17. Jh. an die Bewohner von Vex zurück. Bis 1852 bestand T. aus den drei Alpen La Muraz, Les Borsey und La Montagne Noire, danach bildete es eine einzige Alp. Seit 1915 ist T. über eine befahrbare Strasse mit dem Tal verbunden. 1920 baute die Armee die Berghütte La Matze. Der erste Skilift (Theytaz) stammt von 1949. In Les Collons wurde 1957 ein Gasthaus eröffnet und 1964 die Kapelle Notre-Dame-des-Neiges errichtet. 1959 entstanden die ersten Ferienkolonien, 1966 die ersten Ferienwohnungen. Die Gesellschaft Télé-Thyon erwarb 1971 die Anlagen von Theytaz. Der auf einem Geländevorsprung errichtete Ferienkomplex T. 2000 eröffnete 1976 mit ca. 1800 Betten. Das Skigebiet T.-Région umfasst T., Les Collons und seit 1982 Les Masses (Gem. Hérémence). Es bildet im Verbund mit den Gebieten von Verbier, Nendaz und Veysonnaz das Skigebiet Quatre Vallées. 2011 zählte die Region T. ca. 7'000 Betten.


Literatur
– A. Gaspoz, J.-E. Tamini, Essai d'histoire de la vallée d'Hérens, 1935 (Neuaufl. 1999)

Autorin/Autor: David Rey / CBA