No 1

Eberhard, Gerold

geboren 20.3.1824 Kloten,gestorben 19.5.1880 Zürich, ref., von Kloten, ab 1859 von Zürich. Sohn des Gerold, Schmieds und Schlossers, und der Anna geb. Gut. ∞ 1853 Louise Laufer, von Lausanne. E. besuchte 1839-41 das Lehrerseminar in Küsnacht (ZH). 1842-46 unterrichtete er an der dt. Knabenschule in Lausanne. Anschliessend erwarb er das Sekundarlehrerpatent und arbeitete in Zürich zuerst als Deutschlehrer an der Mädchen-Realschule, ab 1861 an der Mädchen-Sekundarschule. Seine für den Sprach- und Sachunterricht der Volksschule verfassten Lehrmittel fanden in versch. Kantonen auch in rätorom. und ital. Übersetzung Verwendung. 1862 gründete er mit Johannes Kettiger und Franz Dula die schweiz. Jugendbibliothek.


Literatur
– P. Hirzel, Aus Gerold E.s Leben (1824-1880), 1884

Autorin/Autor: Martina Späni