31/10/2005 | Rückmeldung | PDF | drucken

Frasses

Ehem. polit. Gem. FR, Broyebez., seit 2004 Teil der Gem. Les Montets. In der Exklave Estavayer-le-Lac. 1142 Fraces. 1811 94 Einw.; 1850 123; 1900 122; 1950 115; 1970 95; 2000 154. Siedlungsspuren aus der Bronze-, Eisen- und Römerzeit. Gräberfeld der Latènezeit und röm. Brandgrab. F. gehörte zur Herrschaft Estavayer-Montet, deren Rechte sich 1519 Philippe d' Estavayer, der Hzg. von Savoyen und die Stadt Freiburg teilten. Der Zehnt gehörte im 14. Jh. den Meiern von Cugy und ab 1389 Girard von Moudon, Bürger von Montagny. 1525 war je die Hälfte im Besitz von Wilhelm und Ludwig von Greyerz-Aigremont. Ab 1536 gehörte F. zur Vogtei, 1798-1848 zum Bez. Estavayer. Kirchlich war F. Teil der Pfarreien Cugy, Morens-Bussy (1676) und Montet (Broye, seit 1701). F. liegt an der 1878 gebauten Eisenbahnlinie von Payerne nach Estavayer-le-Lac. 1968 und 1991 Güterzusammenlegungen, 1994 Bodenverbesserung. Anbau von Getreide und Futterpflanzen. Seit 2001 durchquert die Autobahn A1 das Gemeindegebiet.


Autorin/Autor: Marianne Rolle / AW