30/10/2012 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Sedrun

Hauptort und Verwaltungszentrum der polit. Gem. Tujetsch GR. Standort des Talaltersheims St. Vigeli, des Talmuseums sowie (mit Rueras) Schulzentrum. Die Kirche St. Vigeli wird 1205 erstmals erwähnt. Sie ist Hauptkirche und Begräbnisstätte der Talschaft. S. war vermutlich schon vor 1205 eine Pfarrei. Die Kollatur lag bis 1491 beim Kloster Disentis, dann folgte die Inkorporation. 1796 erbaute Lucas Cavegn das erste Hotel, die Cruna. Cavegns Nachkommen waren Ende des 19. Jh. Träger der tourist. Entwicklung im Tujetsch. Zwischen 1914 und 1956 entstanden sechs Hotels in der Gem., vier davon in S. 1896 sind die ersten Skitouristen dokumentiert. Die 1929 gegr. Skischule S. ist eine der ersten der Schweiz. 1947 wurde der erste Skilift errichtet. Nach 1960 ist eine rasante Entwicklung der Hotellerie und der Parahotellerie zu verzeichnen.


Literatur
Tujetsch, 1987
– P. Spescha, Beschreibung der Val Tujetsch (1806), hg. von U. Scholian Izeti, 2009

Autorin/Autor: Adolf Collenberg