28/09/2016 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Cugy (FR)

Politische Gemeinde FR, Broyebezirk, seit 2005 mit Vesin. In der Exklave von Estavayer-le-Lac gelegen, mit dem Dorf C. und den zwei Weilern Grange-des-Bois und Moulin de Glâne. 968-985 Cuzziaco. 1811 380 Einw.; 1850 480; 1900 738; 1930 633; 1950 696; 1970 779; 1990 796; 2000 875. Zwischen 968 und 985 schenkten Tiepoldus und Salicus dem Lausanner Bf. Eginolfus ein Freigut. Vom 12. Jh. an war die kleine Herrschaft C. Lehen des Zweigs der Cuzie der Herren von Estavayer; vom 15. Jh. an fiel sie sukzessive an Guillaume d'Avenches und die Herren de Glâne, Bonstetten, Féguely, Lanthen-Heid und de Reyff. Ab 1329 war sie Montagny, ab 1477 Freiburg lehenspflichtig. 1536 wurde sie der Vogtei Estavayer, dann von 1798 bis 1848 dem gleichnamigen Bezirk eingegliedert. 1338 steckten die Leute von Payerne einen Teil des Dorfs in Brand. Die Pfarrei C. wurde zweifellos vor 1000 gegründet. Zu ihr gehört heute noch Vesin; Nuvilly und Aumont wurden 1586, Montet 1663 und Seiry 1734 selbstständig. Die Kollatur der Kirche von C. an die Abtei Montheron, die ab 1142 eine Scheune in C. besass, wurde 1177 durch eine Bulle Alexanders III. bestätigt. 1230 überliess Montheron seine Rechte und Besitzungen in C. der Abtei Hauterive. Die 1313 geweihte Martinskirche wurde im 16. Jh. durch eine neue Kirche im Dorf ersetzt, die 1906-07 umgebaut wurde. C. besitzt ein Schloss aus dem 16. Jh., seit 1878 einen Bahnhof an der Strecke Payerne-Yverdon, und seit 2001 verläuft die Autobahn A1 durch das Gebiet von C. 1965-75 bestand eine Zifferblattfabrik (Alduc SA). Seit 1959 hat die Union agricole de la Broye (ACB Agri) ihren Hauptsitz in C. 2000 beschäftigte die Landwirtschaft gut ein Fünftel der Erwerbstätigen; neben Viehzucht und Ackerbau wurde auch Tabakbau betrieben.


Literatur
Dellion, Dict. 3-4, 446-478
– H. Chuard C. millénaire, 968-1968, 1968
La Liberté, 9.4.1975
Almanach de la Broye vaudoise et fribourgeoise, du Jorat et du Vully, 1992, 121-128

Autorin/Autor: Marianne Rolle / AA