Beust, Friedrich [von]

geboren 9.8.1817 Amorbach (Franken),gestorben 6.12.1899 Zürich, ref., Deutscher, ab 1871 von Zürich. Sohn des Karl Alexander, Hauptmanns im preuss. Heer. ∞ Anna Lipka. Offizierslaufbahn bis 1848. Ab Mitte der 1840er Jahre Aufnahme demokrat. und sozialist. Ideen, Redaktor der demokrat. "Neuen Kölnischen Zeitung". 1848 Flucht nach Brüssel, dann in Paris, 1849 in Genf und Basel. Beteiligung am Aufstand im Herzogtum Baden, Flucht nach Zürich, Verzicht auf das Adelsprädikat. Lehrer an der Schule von Karl Froebel, die er 1854 als eigene Pestalozzi-Schule übernahm: B. betonte die realist. Schulfächer mit der Mathematik im Zentrum und eine Orientierung an den empir. Wissenschaften. 1866-70 Mitglied der 1. Internationale.


Werke
Der wirkl. Anschauungsunterricht auf der untersten Stufe der Grössenlehre, 1881
Die pädagog. Schulreise, 1885
Die körperl. Eigenschaften der Dinge als Grundlage der Erziehung, 1897
Literatur
Zum achzigsten Geburtstag von Friedrich B., 1897

Autorin/Autor: Fritz Osterwalder