No 7

Girard, Jean-François

geboren 28.1.1759 Freiburg, gestorben 13.1.1832 Freiburg, kath., von Freiburg. Sohn des Jean-François, Textilkaufmanns, und der Marie-Françoise de Landerset. Bruder von Gregor ( -> 6) und Jean-Louis ( -> 8). Bis zur Aufhebung des Ordens 1773 Jesuit, 1789 Chorherr von Saint-Nicolas und 1789-90 Rhetorikprof. am Kollegium St. Michael in Freiburg, 1790-1817 Priester in Avry-devant-Pont, 1817-23 Kaplan in Charmey und 1824-31 in Delley. Als Historiker veröffentlichte G. versch. Arbeiten zur militär. und polit. Geschichte, u.a. die "Histoire abrégée des officiers suisses" (3 Bde., 1781-82). Er initiierte die "Aktenstücke zur Geschichte des XV. und XVI. Jh." (12 Bde.), bekannt unter dem Namen "Collection G.", die in der Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg aufbewahrt werden.


Archive
– BBB, Nachlass
Literatur
– Dellion, Dict. 1, 352 f.

Autorin/Autor: Marianne Rolle / MS