Lully (Kloster)

Ehem. Priorat der Benediktiner in der Gem. Bernex, das über das Kloster Talloires (Savoyen) der Abtei Savigny (bei Lyon) unterstand. Anfang 14. Jh. als prioratus de Lullier oder Lullie bezeugt. Das Gründungsdatum und der Schutzpatron sind unbekannt. In einer Bulle Eugens III. von 1145, die den Güterbesitz des Klosters Talloires bestätigt, wird eine Pfarrkirche in L. erwähnt, die das Kloster vom Genfer Bf. Guy de Faucigny erhalten hatte. Die Kirche ist Johannes dem Täufer geweiht. Es ist ungewiss, ob sie auch dem Priorat als Kultort diente. 1430 wurde L. dem Kollegiatstift der von Kardinal Jean de Brogny gestifteten Makkabäer-Kapelle in Genf abgetreten. Wann das Priorat aufgehoben wurde, ist nicht bekannt.


Literatur
– P. Bertrand, Autour du coteau de Bernex, 1980
HS III/1, 802

Autorin/Autor: Dominique Torrione-Vouilloz / GL