23/12/2010 | Rückmeldung | PDF | drucken

Orbe (Herrschaft, Bezirk)

Herrschaft vom 11. Jh. bis 1476, danach bis 1798 gemeine Vogtei der Orte Bern und Freiburg, 1798-1803 Distrikt des Kt. Léman, 1803-2006 Bez. des Kt. Waadt, seit 2006 Teil des Bez. Jura-Nord vaudois. 1850 13'203 Einw.; 1900 15'248; 1950 16'830; 1980 15'501; 2000 19'424. 1076 war O. eine Lehensherrschaft der Grafschaft Burgund, 1168 und 1255 ging sie an die de Montfaucon über, 1410 an die de Chalon. Mit der Niederlage Karls des Kühnen gegen die Eidgenossen 1476 verlor die Vasallenfamilie de Chalon ihre waadtländ. Lehensgüter. Bern und Freiburg wandelten O. mit Echallens und Bottens in eine gemeine Herrschaft um, die bis 1484 den eidg. Orten unterstellt war. Dann kauften Bern und Freiburg den übrigen Orten O. als ihren Teil der Kriegsbeute ab. Die beiden Städteorte stellten abwechslungsweise für fünf Jahre einen Vogt, der im Schloss Echallens residierte. Er übertrug die Verwaltung der Exklave O., in der sich die Stadt O., der Gutshof Le Devin und das Landgut Boscéaz befanden, einem aus der Bürgerschaft von O. gewählten Kastlan. Die städt. Freiheiten von 1404 folgten mit Ausnahme des Ehrschatzes dem Waadtländer Landrecht. Als Bern 1528 die Reformation annahm, kam es in O. zu einem 20 Jahre dauernden konfessionellen Konflikt zwischen Anhängern und Gegnern des neuen Glaubens. Guillaume de Pierrefleur hat die heftigen Unruhen dieser Zeit in seinen Memoiren beschrieben. 1554 sprach sich O. in einer Abstimmung für das Evangelium und gegen die Messe aus. Der 1798 gebildete Distrikt umfasste 25 Gem. und war in die vier Kreise O., Baulmes, Romainmôtier und Vallorbe eingeteilt. Der an Frankreich grenzende Bezirk verfügt über ein Zollamt in Vallorbe, ein Zollfreilager und einen Terminal für den kombinierten Güterverkehr in Chavornay. Nach dem Bau der Autobahnen A9 und A1 1989 siedelten sich in der Region zahlreiche Betriebe aus der Lebensmittelindustrie an, verdrängten jedoch die Forst- und Landwirtschaft (2000 332 Bauernhöfe im ganzen Bez.) sowie die Fischzuchten in Chavornay und Vallorbe nicht.


Literatur
– E. Dupraz, Introduction de la Réforme par le "Plus" dans le bailliage d'O.-Echallens, 1916
– F. Barbey, A. Naef, O., 1920

Autorin/Autor: Patrick-R. Monbaron / ANS