22/06/2009 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 4

Nagel, Jakob

geboren 30.9.1790 Teufen (AR),gestorben 8.6.1841 Teufen, ref., von Teufen. Sohn des Jakob, Arztes und Gemeinderats, und der Anna Hohl. ∞ 1814 Anna Barbara Kölbener, Tochter des Sebastian. Privatunterricht und Studien in Zürich, Bern und 1807-09 in Tübingen. 1810 ohne Abschluss Eintritt in die väterl. Arztpraxis; später Übernahme derselben. 1813 und 1815 Bataillonsarzt in eidg. Feldzügen. 1817-24 Ratsherr in Teufen, 1824-29 Gemeindehauptmann und -schreiber sowie Grossrat, 1829-32 Landeshauptmann, 1832-39 Ausserrhoder Landammann, 1830-38 Tagsatzungsgesandter. 1832-33 Eidg. Kommissär zur Schlichtung der Wirren im gespaltenen Kt. Basel sowie im Kt. Schwyz. 1823 Mitgründer der kant. Privatfeuerversicherung und bis 1832 deren Präsident. N. war treibende Kraft bei der kant. Verfassungsrevision 1834 und setzte sich insbesondere für Pressefreiheit und Gewaltentrennung ein. Er führte Tagebuch und protokollierte seine Sitzungen und Briefe genau.


Archive
– StAAR, Nachlass
Literatur
– W. Nef, «Landammann Jakob N. (1790-1841)», in AJb 35, 1907, 71-103

Autorin/Autor: Thomas Fuchs