No 2

Antognini, Benigno

geboren 17.11.1837 Magadino, gestorben 9.12.1902 Bellinzona, kath., von Magadino. Sohn des Kaufmanns Giuseppe Antonio und der Caterina geb. Caglioni. ∞ Adele Mariotti, Tochter des Obersten Giuseppe. Mittelschule in Ascona und Lugano, Universitätsstud. in Siena und Rom (Dr. iur.). Anwalt und Notar (1861-63). Für die Konservative Partei, in der er eine bedeutende Rolle spielte, sass A. 1867-71 und 1877-81 im Tessiner Gr. Rat, den er 1877 präsidierte. Als Staatsrat (1878-84) leitete er das Baudep. und das die Aufsicht über die Verwaltung ausübende Dep. für Finanz- und Materialkontrolle (dipartimento del controllo). Weniger einflussreich war er in seiner späteren Tätigkeit als Richter am Appellationsgericht (1884-92), als kant. Verfassungsrat (1891) und als Leiter des Betreibungs- und Konkursamtes von Bellinzona und Riviera (1892-1902).


Literatur
Popolo e Libertà, 12.12.1902

Autorin/Autor: Fabrizio Panzera / PO