No 1

Caglioni, Andrea

geboren 14.5.1763 Ascona,gestorben 23.10.1825 auf dem Gotthardpass, kath., von Ascona. Sohn des Filippo. ∞ Giuseppa Irena Zezi. Nach dem Besuch des Collegio Papio in Ascona und des Collegium Helveticum in Mailand studierte er Rechtswissenschaften in Freiburg i.Br. Anwalt. Aktive Teilnahme am öffentl. Leben des werdenden Kt. Tessin: In den letzten Jahren der eidg. Herrschaft Statthalter des Landvogts von Locarno. 1798 Sekr. der provisor. Regierung von Locarno, danach Präs. der Verwaltungskammer des Kt. Lugano. Mitglied des Senats, des Gr. Rats und des Obersten Gerichtshofs der Helvet. Republik. 1803-25 Tessiner Grossrat (1813, 1815, 1818 Präs.), 1803-09 und 1811-23 Mitglied der Kantonsregierung. Von gemässigter Haltung. 1809-11 Appellationsrichter, 1817-18 Landammann. Elfmal Tessiner Gesandter an der eidg. Tagsatzung, oft mit Missionen ins Ausland betraut.


Archive
– ASTI, Fonds C.
Literatur
Gazzetta Ticinese, 25.10.1825
Epistolario Dalberti-Usteri, hg. von G. Martinola, 1975, 643

Autorin/Autor: Fabrizio Panzera / AW