Banga, Benedikt

geboren 17.4.1802 Basel,gestorben 5.7.1865 Liestal, ref., von Basel und Münchenstein. Sohn des Benedikt, Taftfabrikanten. ∞ 1838 Verena Baumgartner, von Liestal. Buchhändlerlehre in Basel, Ausbildung zum Zeichner und Maler in Neuenburg und Genf. Zeichenlehrer in Zofingen. B. schloss sich 1831 der Baselbieter Unabhängigkeitsbewegung an und war im neu gegr. Kt. Basel-Landschaft Redaktor der ersten kant. Zeitung ("Der unerschrockene Rauracher"). 1832 war er Mitbegr. einer Buchdruckerei in Liestal, der späteren Firma Banga & Honegger. 1832-39 Zweiter Landschreiber, 1839-45 und 1863-65 Erster Landschreiber; 1845-63 Regierungsrat (Erziehungsdirektion). Befürworter der direkten Demokratie, ab 1833 aktiv im Patriot. Verein (als Vizepräs.), ab 1835 im Nationalverein. Mitbegr. des Landwirtschaftl. Vereins, des Armenerziehungsvereins (Präs.), von Schulen, der Kantonsbibliothek und des Kantonsmuseums.


Literatur
– F. Klaus, Baselland in hist. Dok. 1, 1982, 104 f.
Personenlex. des Kt. Basel-Landschaft, bearb. von K. Birkhäuser, 1997, 23

Autorin/Autor: Kaspar Birkhäuser