No 11

Mäder, Rudolf

geboren 8.7.1903 Uznach,gestorben 11.12.1977 St. Gallen, kath., von Sirnach. Sohn des Jakob, Chefarztes und Grossrats, und der Hilda Josephina geb. Schubiger. Bruder des Josef ( -> 8). Enkel des Emil Schubiger und Neffe des Emil ( -> 3). Ledig. Gymnasium in Engelberg, 1923-28 Rechtsstud. in Freiburg, Bern und Zürich, 1928 Dr. iur. in Freiburg. 1930-66 Rechtsanwalt in St. Gallen. 1939-48 Gemeinderat der Stadt St. Gallen für die Konservative Volkspartei (ab 1957 Konservativ-Christlichsoziale Volkspartei), 1943-66 St. Galler Kantonsrat (1953-54 Präs.), 1957-66 Ständerat. 1926-27 Zentralpräs. des Schweiz. Studentenvereins. Bankrat der Nationalbank, Verwaltungsrat der "Ostschweiz", Verwaltungsratspräs. der Seidenwebereien E. Schubiger & Cie. AG, Hochschulrat der Hochschule St. Gallen. Auf Ausgleich bedachte Persönlichkeit mit grossem Engagement für Bildungs- und Rechtsfragen, Anliegen der Volksgesundheit und Medizin sowie für Versicherungsprobleme.


Literatur
In Memoriam Dr. iur. Rudolf M. St. Gallen, [1978]

Autorin/Autor: Wolfgang Göldi