No 19

Landolt, Josef

geboren 27.11.1918 Zürich,gestorben 26.3.2002 Zürich, kath., von Zürich, Zollikon und Näfels. Sohn des Josef, Fabrikarbeiters und Schlossers, von Näfels, und der Alice Helen geb. Köpfler, aus Remetschwil (Baden, D). ∞ Lore Beatrice Mörker geb. Müller, von Basel und Langnau im Emmental. Der promovierte Apotheker (Univ. Strassburg) leitete bis 1988 die Balgrist-Apotheke in Zürich und gehörte 1959-78 als CVP-Mitglied dem Zürcher Kantonsrat an: 1969-71 war er Präs. der Gewerbegruppe, 1971-75 Vorsitzender der CVP-Fraktion und 1977-78 Ratspräsident. Als Kantonsrat sass er in 75 Kommissionen, wobei er sich v.a. für die Volksgesundheit, die Hochschulen, den Umweltschutz und den öffentl. Verkehr einsetzte. 1978-87 wirkte er im Nationalrat, wo er u.a. die Komm. für Wissenschaft, Bildung und Kultur präsidierte. Er war Mitglied zahlreicher Vereinigungen wie z.B. des Ambassadorenclubs Zürich (ab 1959) und der Zunft Wiedikon (ab 1962).


Literatur
NZZ, 27.11.1978

Autorin/Autor: Katja Hürlimann