No 2

Farbstein, David

geboren 12.8.1868 Warschau, gestorben 18.4.1953 Zürich, isr., von Affoltern bei Zürich (1897) und Zürich (1907). Sohn des Samuel Wolf und der Augusta geb. Aschkenasy. ∞ 1) 1895 Betty Ostersetzer ( -> 1), Dr. med., aus Czortków (Österr.-Galizien, heute Ukraine), 2) 1917 Rosa Leszczyńska, Tochter des Kaufmanns Szyja, aus Lodz. Aus einer Fam. von Talmudgelehrten. Diplom als Rabbiner. Kaufmänn. Angestellter in Warschau. 1892-96 Stud. der Rechts- und Staatswissenschaften in Berlin, Zürich und Bern, 1896 Dr. iur. in Bern. Ab 1897 Rechtsanwalt in Zürich. 1897 SP-Mitglied. 1904-22 Zürcher Gr. Stadtrat, 1902-26 Kantonsrat. 1922-38 Nationalrat, Komm. für die Revision von StGB, OR und MStGB. 1912-38 Zürcher Kassationsrichter, 1919-34 Mitglied der Oberrekurskommission (Steuern). Mehrmals Verteidiger streikender Sozialdemokraten und Gewerkschafter, u.a. im Landesstreik-Prozess 1919. Ab den 1890er Jahren aktiver Zionist, Einsatz in Wort und Schrift gegen die Diskriminierung der Juden und gegen Antisemitismus.


Werke
– «Aus meinem Leben», in Schweiz. Israelit. Gemeindebund, 1904-1954, 1954, 197-224
Literatur
– H. Zweig-Strauss, David F. (1868-1953), 2002

Autorin/Autor: Markus Bürgi