No 8

Bächtold, Jakob

geboren 3.3.1905 Schleitheim,gestorben 20.7.1993 Bern, ref., von Schleitheim. Sohn des Landwirts Eduard. ∞ Margrit Wechsler, Tochter des Emil, Sekundarlehrers. Primar- und Sekundarschule Schleitheim, Kantonsschule Schaffhausen, Bauing.-Stud. an der ETH Zürich (1929 Diplom). Lehrtätigkeit am Abendtechnikum Zürich und Technikum Burgdorf, 1930-41 Ing. für Projektierung und Bauführung in der Firma Locher & Co. Zürich, 1946-54 bauleitender Oberingenieur der Kraftwerke Oberhasli, ab 1954 eigenes Ingenieurbüro in Bern. Beteiligt u.a. an der Projektierung versch. Nationalstrassenabschnitte. Expertentätigkeit im In- und Ausland. 1957-60 Präs. der SIA-Fachgruppe der Ingenieure der Industrie. Vor dem 2. Weltkrieg aktive Mitarbeit im Zürcher Landesring zusammen mit William Vontobel. 1957-64 Berner Grossrat, 1959-75 und 1978-79 Nationalrat. Der "unabh. Unabhängige" B. bemühte sich als Ingenieur und Politiker um eine Synthese zwischen Technik und Natur. Sämtl. Fragen der Verkehrs- und Energiepolitik ging er unter dem Blickwinkel der Umweltverträglichkeit an. Man hat ihn deswegen zu Recht als Umweltschützer der ersten Stunde bezeichnet. 1960-69 Präs. des Schweiz. Bundes für Naturschutz (heute Pro Natura). 1971 Van-Tienhoven-Preis der Univ. Bonn.


Werke
Spannungsdreieck Bauen, Naturschutz, Politik 1925-1980, 1980 (Lebenserinnerungen)
Literatur
Die Tat, 15.9.1962; 3.3.1975
Der Bund, 28.9.1979; 2.3.1985; 29.7.1993
– D.L. Vischer, Wasserbauer und Hydrauliker der Schweiz, 2001

Autorin/Autor: Peter Stettler