No 2

Arnold, Eduard

geboren 30.8.1895 Luzern,gestorben 2.4.1977 Luzern, von Neuenkirch, dann Luzern. Sohn des Graveurs Vinzenz Bernard, Mitbegr. der ersten selbsttragenden Krankenkassen im Berner Jura und in Luzern. ∞ Anna Katharina Vogel, Tochter des Elektrikers Josef. Gymnasium in Luzern, bis 1920 Rechtsstud. an den Univ. Bern und Zürich. 1921 luzern. Anwaltspatent. 1924 Beitritt zur SP. 1927-42 Anwaltspraxis. 1926-42 erster Ersatzrichter der SP am Luzerner Obergericht. 1929-37 in gleicher Funktion am Amtsgericht Luzern und 1937-42 am Eidg. Versicherungsgericht in Luzern. 1942-62 Bundesrichter. 1927-42 im Gr. Stadtrat von Luzern, 1931-35 im Gr. Rat des Kt. Luzern, 1935-42 Nationalrat. 1928-36 Präs. der Arbeiterunion, 1937-42 des VPOD. 1929 Kampfkandidat um das Stadtpräsidium gegen den Liberalen Max Wey. A. setzte sich aktiv für das StGB ein, das 1942 in Kraft trat.


Archive
– StALU, National- und Ständeratsmaterialien
Literatur
Ein Quartier im Umbruch, 1978, 147 f.
– R. Bussmann, Die Luzerner Stadtratswahlen 1832-1984, 1987, 73 f.

Autorin/Autor: Markus Trüeb