No 2

Appenzeller, Johann Conrad

geboren 27.11.1775 Bern,gestorben 28.3.1850 Biel (BE), ref., von St. Gallen und Brütten. Sohn des Joseph, Kaufmanns. ∞ 1) Anna Margaretha Rieter, 2) Anna Dorothea Usteri. Ab 1785 in St. Gallen. Besuch der Stadtschule. Aufgabe des Theologiestud. aus wirtschaftl. Gründen. Zeitweise Anhänger der Revolution. 1799-1809 Lehrtätigkeit an der Stadtschule Winterthur und autodidakt. Theologiestud. 1809 Pfarrer in Brütten. Sein Pfarrhaus wurde zu einem Zentrum von Gelehrten und Künstlern. 1817-31 Rektor des neu gegr. Gymnasiums Biel, 1818 zugleich Stadtpfarrer von Biel. Mitarbeiter an den "Alpenrosen" und Verfasser populärer Belletristik.


Archive
– Nachlässe in: BBB, ZBZ
Literatur
Slg. bern. Biogr. 1, 1884, 3-15, (
– J. Wyss, Das Bieler Schulwesen während der ersten hundert Jahre bern. Zugehörigkeit 1815-1915, 1926
– H. Kläui et al., Gesch. der Gem. Brütten, 1972, 88

Autorin/Autor: Christoph Zürcher