No 7

Corrodi, Paul

geboren 21.12.1892 Riesbach (heute Zürich), gestorben 22.1.1964 Meilen, ref., von Zürich und Marthalen. Sohn des Jakob, Primarlehrers, und der Elise geb. Siegfried. ∞ 1918 Anna Votteler, Tochter des Gustav Albert, Prokuristen. Schulen in Zürich, 1911-16 Rechtsstud. an den Univ. Zürich und München, 1916 Dr. iur. in Zürich. 1918 Rechtsanwaltpatent. Anwaltssubstitut, 1919-24 Sekr. am Obergericht in Zürich, 1924-31 Bezirksgerichtsschreiber in Meilen, 1931-39 Zürcher Oberrichter (1935-39 Präs. des Schwur- und Versicherungsgerichts), 1939-47 Zürcher BGB-Regierungsrat (Direktion der öffentl. Bauten), 1947-51 Direktor der NOK, 1951-63 Bundesrichter. 1938-47 Verwaltungsrat der NOK (ab 1942 Vizepräs.). C. verfasste gegen 300 heimatkundl.-hist. Artikel zum Kt. Zürich.


Literatur
– H. Kl[äui], «Alt Bundesrichter Dr. Paul C.», in Zürcher Chronik 1964, 16
– H. Corrodi, «Bundesrichter Paul C.», in ZTb 85, 1965, 72-83

Autorin/Autor: Markus Bürgi