No 5

Bachmann, Arthur

geboren 10.1.1922 Winterthur,gestorben 5.11.1983 Winterthur, ref., von Aristau und Winterthur. Sohn des Arthur, Elektrotechnikers und Zürcher SP-Kantonsrats. ∞ 1953 Silvia Aerni, Tochter des Hans Alfred, von Bolligen. Matura 1940, Primarlehrer 1941, als Werkstudent 1943-48 Rechtsstud. in Zürich, Dr. iur. 1948. 1949-53 versch. Stellen im Justiz- und Schulwesen, 1953-60 Bezirksanwalt in Winterthur, 1960-67 Staatsanwalt und Ersatzrichter am Obergericht. Ab 1949 Mitglied der SP, 1950 des VPOD. 1950 Winterthurer Gemeinderat, 1955-63 Zürcher Kantonsrat, 1963-67 Nationalrat, 1967-83 Regierungsrat (Inneres und Justiz). 1968-72 in der Geschäftsleitung der SPS. 1964-67 Präs. des Verbandes der Kantonspolizei Zürich. Major (Justiz). Verwaltungsrat der NOK. Der sich selbst als "gemässigten Sozialdemokraten" bezeichnende B. förderte als Regierungsrat die Einführung des Frauenstimmrechts im Kt. Zürich (1970), der Mietgerichte sowie des Ombudsmanns und setzte sich für Reformen im Strafvollzug ein.


Literatur
Winterthurer AZ, 6.9.1982; 7. und 8.11.1983
Der Landbote, 7.11.1983

Autorin/Autor: Markus Bürgi