No 5

Hafner, Karl

geboren 30.6.1878 Stadel, gestorben 11.2.1947 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Jakob, Sekundarlehrers, und der Maria Wilhelmine geb. Schranz. ∞ 1907 Elise Keller, Tochter des Gottlieb, Drechslers, von Zürich und Grüningen. 1898-1901 Stud. der Rechte in Zürich (Dr. iur.). Danach Rechtsanwalt in Zürich, ab 1906 Sekr. des Schweiz. Bäcker- und Konditorenmeisterverbands sowie Redaktor der Verbandszeitung, 1920-29 Direktor der kant. Strafanstalt Regensdorf, 1929-43 Zürcher Regierungsrat (Justiz- und Militär-, ab 1935 Erziehungsdirektion und Präs. des Erziehungsrats). 1907-13 und 1918-20 Gr. Stadtrat für die FDP. H., der sich bereits in seiner Dissertation mit dem Strafvollzug auseinandergesetzt hatte, veröffentlichte dazu sowie zu Problemen des Bäckereigewerbes mehrere Arbeiten. Das von ihm im Zeichen der nationalen Besinnung 1938 heraugegebene "Zürcher Bürger- und Heimatbuch" erlebte bis in die 1960er Jahre zahlreiche Neuauflagen. 1943 Ständiger Ehrengast der Univ. Zürich.


Literatur
NZZ, 12.2.1947

Autorin/Autor: Markus Bürgi