No 8

Grob, Johann Emanuel

geboren 19.6.1834 Rorbas,gestorben 8.10.1909 Winterthur, ref., von Zürich. Sohn des Hans Kaspar ( -> 7). ∞ 1) 1860 Maria Elisabetha Waldner, Tochter des Heinrich, Bandfabrikanten, von Basel, 2) 1889 Maria Johanna Dorer, Tochter des Xaver, von Baden. Gymnasium in Zürich, ab 1852 Stud. der Theologie in Basel, 1854-55 in Zürich, 1855 Ordination. 1856-58 Vikar in Hinwil, 1858-82 Pfarrer in Hedingen. 1868 Mitbegründer und zwei Jahre Redaktor des "Freien Aemtler". 1866-69 demokrat. Zürcher Grossrat, 1869-72 und 1875-82 Kantonsrat. 1882-1901 Regierungsrat (1882-88 und 1893-99 Erziehung, 1888-93 Sanität, ab 1899 Inneres), zugleich Kirchenrat. 1901-09 Spitalverwalter in Winterthur. Ab den 1860er Jahren versch. Ämter in den Gemeinnützigen Gesellschaften des Bez., des Kantons und der Schweiz. G. löste sich Mitte der 1860er Jahre von der orthodoxen Richtung und schloss sich politisch den Demokraten an. Als Regierungsrat erfüllte er mit zunehmendem Alter die an ihn gestellten Erwartungen nur noch zum Teil. G. war ein begeisterter Sänger; einige seiner Gedichte wurden vertont.


Literatur
Der Landbote, 12.10.1909
Schweiz. Volksbl. vom Bachtel, 12.10.1909
Züricher Post, 12.10.1909

Autorin/Autor: Markus Bürgi