No 5

Bischofberger, Karl Franz Joseph Anton

getauft 19.11.1765 Appenzell, gestorben 30.1.1826 Appenzell, kath., von Appenzell. Sohn des Karl Franz ( -> 4). ∞ 1794 Maria Josepha Amalia Sutter, Tochter des Johann Baptist Fortunat, Reichsvogts von Innerrhoden. Gymnasien in Feldkirch, Konstanz und Epinal (Vogesen). 1789-92 Ausbildung zum Arzt, Dr. med. in Salzburg und Würzburg. Ablehnung einer Berufung nach Würzburg zugunsten einer praktizierenden Tätigkeit in Appenzell. 1800-01 Mitglied der Verwaltungskammer des helvet. Kt. Säntis, 1808 bis zu seinem Tod Landammann und Pannerherr von Appenzell Innerrhoden. Zur Förderung des Gewerbes liess er Strassen bauen. Wie sein Vater lag B. mit Ausserrhoden im Streit um Rangordnungs- und Hoheitsfragen, die er für Innerrhoden zu entscheiden wusste. Obwohl er Reformen in der Verwaltung einführte, gehörte er zum restaurativen Kreis.


Literatur
AWG, 22
– I. Bischofberger, Grenzstreitigkeiten zwischen Appenzell Ausser- und Innerrhoden, 1990
– F. Stark, Aus Heimat und Kirche, 1993
AppGesch. 3

Autorin/Autor: Hermann Bischofberger