No 1

Macognin de la Pierre, Charles

geboren 5.1.1783 (Charles Melchior) Saint-Maurice,gestorben 2.6.1850 Saint-Maurice, kath., von Saint-Maurice. Sohn des Etienne-Louis, Offiziers in franz. Diensten, und der Marie Françoise (Fanchette) de Rivaz. Neffe des Charles Emmanuel de Rivaz. ∞ 1804 Louise Augusta Gard, Tochter des Joseph Arnold, Oberstleutnants im Regiment de Preux. 1803 Dr. med. an der Univ. Montpellier. Stellvertretender Bürgermeister, später Stadtpräs. von Saint-Maurice, Walliser Landrat, Grossrat und 1831-37 Gesandter an die eidg. Tagsatzung. M. beteiligte sich 1814 an der Schaffung einer provisor. Verwaltung und einer Regierung unter österr. Oberhoheit sowie an jener Walliser Konferenz im Mai 1814, an der für den Beitritt des Wallis zur Eidgenossenschaft gestimmt wurde. Über die sog. Übergangszeit (1813-14) hinterliess er Aufzeichnungen.


Werke
– A. Donnet, «Notes du Dr. Charles M.», in Ann. val., 1965, 93-112

Autorin/Autor: Albano Hugon / EM