No 1

Cahannes, Augustin

geboren 13.7.1904 Breil/Brigels,gestorben 13.8.1964 Chur, kath., von Breil. Sohn des Anton Modest, Landwirts und Obersten, und der Barla geb. Petschen, von Schlans. ∞ Maria Cadieli, von Sagogn. Gymnasien Disentis und Engelberg, Rechtsstud. in Freiburg und Bern, 1930 Dr. iur. 1931-39 Sekr. des Bündner Justiz- und Polizeidep., 1939-51 und nach 1959 Anwalt in Chur. 1947-51 Grossrat für den Kreis Disentis. 1951-58 Bündner Regierungsrat (Finanz- und Militärdep.). 1935-64 im Vorstand der Societad Retorumantscha, ab 1961 der Lia Rumantscha. Nach 1959 Verwaltungsrat der Emser Werke (heute Ems Chemie) und der AG Bündner. Kraftwerke. Initiant des Lektorats für Romanisch an der Univ. Freiburg. Ehrenmitglied der Romania. Oberst, Divisionsgerichtspräs. Mitglied der Berchtoldia, dann der Rezia Friburgensis. Als Regierungsrat federführend bei der Steuerrevision und der Schaffung des kant. Finanzausgleichs (1957).


Literatur
– G.A. Manetsch, «Nekrolog», in Ischi 50, 1964, 403-411
– G. Deplazes, «Dr. Augustin C. anteriur cusseglier guvernativ 1904-1964», in Annalas 76, 1965, 146-149

Autorin/Autor: Adolf Collenberg